Schriftgröße   + größer | - kleiner

Kontakt

Sanitätshaus Hohn

GmbH & Co. KG
Kölnstr. 54
53111 Bonn

Telefon

0 22 8/ 604 36-0

Telefax

0 22 8/ 604 36-30

eMail

info@sanitaetshaus-hohn.de

asd
.
saniteam

Unterschenkel- Prothesen


unterschenkel_prothese
unterschenkel_prothese
unterschenkel_prothese

Für Unterschenkel-Amputationen, auch transtibiale Amputationen genannt, kommen verschiedene Prothesenkonstruktionen zum Einsatz. Grundsätzlich unterscheidet man die Unterschenkel-Kurzprothesen von der konventionellen Prothese mit Oberschenkelhülse und seitlichen Gelenkschienen, deren Bedeutung durch moderne Einbettungstechniken zurückgegangen ist. Ihr Einsatz beschränkt sich auf Patienten mit:

  • Kurzstumpf
  • Knieschädigungen
  • Funktionsstörungen z. B. durch Lähmungen oder Fehlstellungen

In manchen Fällen kann eine Kombination mit einem Tubersitz zur Entlastung angezeigt sein.

An die Passform und Funktion der Unterschenkelbettung werden, bedingt durch die geringen Weichteile, hohe Ansprüche gestellt, denen der ortho team-Techniker mit verschiedenen Materialien entgegenkommt.

Silicon-Haftsysteme, d. h. Silicon- Liner mit distaler Schaftverriegelung, erweitern die Versorgungsmöglichkeiten ebenso wie Gel-Liner aus Polyurethanen, die vor allem bei knochigen, narbigen und empfindlichen Stümpfen eingesetzt werden. Die Unterschenkel- Kurzprothese lässt sich als Modular-Prothese und in Schalenbauweise mit Gießharz herstellen. Bei der Anprobe werden die Vorteile der Modular-Bauteile für den dynamischen Prothesenaufbau genutzt. Bei der Gießharztechnik werden die Modular-Bauteile nach abgeschlossener Gehprobe ausgebaut.
unterschenkel_prothese

saniteam

Prothesenschäfte für Unterschenkel-
Prothesen

Beschreibung / Indikationen

Die Passform der Stumpfbettung hat für den Tragekomfort besondere Bedeutung. In der Anfertigung des Prothesenschaftes ist daher seitens des ortho team-Technikers eine individuelle Vorgehensweise erforderlich. Die verschiedenen Systeme unterscheiden sich in der Bettung des Stumpfes und insbesondere in den jeweiligen Haftungsmechanismen der Prothesen am Stumpf selber. Dabei kommen

1) Unterschenkelschäfte aus Gießharz mit Weichwandinnentrichter und Kondylenbettung genauso zum Einsatz wie

2) Unterschenkelschäfte mit Linerschaftsystem und distaler Arretierung (Verriegelungsmechanismus) mit und ohne Kondylenbettung sowie

3) Unterschenkelschäfte mit Linern, Ausstoßventil und Kniekappe.

Bei den Linersystemen kann der ortho team- Techniker auf eine Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen und Materialien zurückgreifen. Bis hin zu individuell anpassbaren oder auch individuell herzustellenden Linern, um auf diesem Wege auch die meisten der so genannten „Problemstümpfe“ optimal zu versorgen.

Um die Passform des Prothesenschaftes kontrollieren und optimieren zu können, hat sich der Einsatz von transparenten Testschäften bewährt.

saniteam

Aktives Unterdrucksystem für
Unterschenkel-Prothesen

Beschreibung

unterschenkel_prothese

Ein aktives Unterdrucksystem gibt unterschenkelamputierten Menschen mehr Sicherheit im Alltag. Unterdruck im Prothesenschaft erhöht die Haftung der Prothese und verbessert die Stumpfdurchblutung. Der Amputierte spürt, was unter seinem Fuß geschieht. Dämpfungselemente passen das System an die individuelle Dynamik des Patienten an.

Die integrierte Pumpe erzeugt einen definierten Unterdruck zwischen Liner und Schaft und kontrolliert so Volumenschwankungen im Stumpf. Dieser Druck erhöht erheblich die Wahrnehmung, macht Bodenunebenheiten spürbar und sorgt so für mehr Sicherheit beim Gehen.

unterschenkel_prothese

 

 

Indikationen

  • Unterschenkelamputierte mit Diabetes Mellitus, arterieller Verschlusskrankheit oder anderen Durchblutungsstörungen im Stumpf oder
  • kurze bis mittellange Unterschenkelstümpfe oder
  • problematische Narben am Stumpf oder
  • Schwankungen des Stumpfvolumens bis 2 cm im Umfang


.
.

xxnoxx_zaehler